Masternodes

Was ist ein Masternode?

Ein Masternode ist ein Server in einem Computernetzwerk einer Kryptowährung, das nach dem Proof of Stake Verfahren arbeitet. Je mehr Server desto besser für das Netzwerk! Mit dem Masternode wird eine bestimmte Menge Coins der Kryptowährung hinterlegt, die während der Laufzeit des Masternodes blockiert sind. Dies fördert die Preisstabilität der Kryptowährung. Darum werden Betreiber eines Masternodes mit regelmässigen Rewards belohnt, die beträchtlich sein können.

Dies lockt Investoren an und die Anzahl der Masternodes steigt. Dies führt dazu, dass die anfänglichen Ertragsraten über die Zeit langsam sinken, da die Erträge auf mehr Masternodes verteilt werden. 

 

Was ist so einzigartig an einem Masternode?

Als Betreiber und Investor eines Masternodes hat man die volle Kontrolle über den Masternode und über das getätigte Investment. Der Masternode kann jederzeit wieder abgeschaltet werden. Die Erträge können jederzeit für den Investor eingesehen werden und können auch jederzeit in "Altes" Geld (EUR, CHF) getauscht werden. 

 

Im Gegensatz dazu gibt es im Kryptomarkt Miningprogramme wie Sand am Meer. Betreiber von aufwendigen Mining Anlagen bieten Investitionen in Mining Pools an. Diese Programme sind so gestaltet, dass die Investition nicht zurückgezahlt wird, weil mit der Investition Hardware angeschafft wird. Über die Miningerträge erhält man die Investition in überschaubarer Zeit wieder zurück, anschliessend ist man in der Gewinnzone. Wie die Erträge erwirtschaftet werden, ist für den Investor nicht ersichtlich.

  

Wie profitiert man von einem Masternode?

Im Bild unten werden täglich 8.5 Coins auf das Wallet (das elektronische Portemonnaie) ausgeschüttet. Solange der Masternode aktiv ist, wird der Ertrag ausgeschüttet.

 

Wie bekommt man sein Investment wieder zurück?

Wenn der Masternode abgeschaltet ist, wird gleichzeitig der hinterlegte Investitionsbetrag wieder frei und kann  zurückgetauscht werden. 

 

Welche Risiken gibt es bei der Investition in einen Masternode?

Das Kursrisiko! Wurde der Hinterlegungsbetrag zu einem höheren Kurs eingekauft als beim Verkauf kommt es natürlich zu einem Verlust. Der Verlust kann aber durch die erwirtschafteten Erträge ganz oder teilweise aufgehoben werden. Ein Masternode ist ein langfristiges Investment: Bei den Erträgen spielt die Musik, Kursverluste können aufgefangen werden. Kursgewinne erhöhen den Erfolg nicht unbeträchtlich.